Sonntag, 1. April 2012

Endlich komme ich mal wieder zum Schreiben

Endlich komme ich dazu mal wieder was im Blog zu schreiben. Ich kann es drehen und wenden wie ich will, der Tag hat einfach nur 24 Stunden.
Es ist nun ein Jahr her seit ich wieder arbeiten gehe - nicht Vollzeit.
Meine kreativen Aktivitäten haben sich ein wenig verändert:

Das Weben ist sehr in den Hintergrund getreten - obwohl ich im Herzen eine Weberin bin. Ich hätte viele Projekte im Kopf. Aber ich arbeite sitzend am PC ca. 5 Stunden am Tag. Die Arbeit am Webstuhl ist auch sitzend und es lohnt sich nicht die Werkstatt zu heizen (ca. 3 Stunden im Winter bis man überhaupt etwas merkt) wenn ich nur 1 Stunde Zeit habe,...
Ich muss für diese Aktivität eine Lösung finden - ich vermisse die Arbeit am Webstuhl.

Dafür habe ich über die Wintermonate ordentlich gesponnen, gestrickt und manchmal gefärbt. Und ich habe einige Reste-Wolle als Socken verarbeitet - doch, damit bin ich zufrieden.

Zeigen möchte ich heute den "Filzbeutel" - den zweiten (Nr. 1 musste aus ästhetischen Gründen entsorgt werden  :)



Der Beutel wurde direkt aus dem kardierten Vlies gehäkelt. Die Wolle wurde vorher nicht versponnen. Das geht recht gut und das Obejekt filzt hinterher schöner.

Gewalkt/-filzt wurde das Ganze 2 mal in der Waschmaschine bei 60°C. Dann wurde der Beutel in den Farbtopf  gestopft und türkis gefärbt.

Der Winter ist vorüber und ich mag jetzt einfach helle bunte Farben

Vielleicht könnte ich ihn noch besticken? Mir haben beim letzten Spinntreffen Sabines bestickte, gefilzte Sachen so gut gefallen.










Ich hatte aus der grünen Wolle bereits ein Tuch angefangen, aber wieder aufgezogen.
Nach längerem hin- und her überlegen habe ich mich für ein ganz gewöhnliches Tuch entschieden. Sehr locker verstrickt, mit dickeren Nadeln, damit es weich und locker fällt.
Die weiße Wolle ist Falklandwolle.

Es wird mir an manchen Sommerabenden gute Dienste leisten - nicht zu schwer aber dennoch wärmend.








Und heute habe ich gefärbt - endlich wieder draussen




Ich mag es sehr draussen zu färben - ich muss keine Böden wischen wenns mal wieder tropft. Das Wasser kann einfach ausgekippt werden.

Es panscht und dampft und trocknet gerade - die bunten Kardenbänder kommen beim nächsten Post,

Ich habe in meinem Buch "1000 Farben auf Wolle und Seide, Gabriele Breuer"  geblättert. Ich habe wie beschrieben Stammlösungen hergestellt. Mit den angegeben Mischungen hat's aber nicht ganz so gut funktioniert. Was nicht unbedingt an den "Rezepten" liegt. Ich habe gemerkt, dass es mir eher liegt die Farben intuitiv zu mischen. Es ist einfach schöner das Lila nicht mit dem Messbecher zu mischen, sondern solange mit der Pipette zu entwickeln bis der Farbton passt.

Im Buch wird zum Mischen Essig oder Essigessenz empfohlen. Ich mag diesen strengen Essiggeruch nicht so gerne, weshalb ich Zitronensäure eingesetzt habe. Das hat gut funktioniert.

Naja, zugegeben ein Nachteil hat's ja. die Geruchlosigkeit.
Ich die Zitronensäure im Türkis vergessen und durch den fehlenden Geruch nicht bemerkt - ratet mal wie meine Hände ausgesehen haben als ich die Wolle auswaschen wollte - Grins
Kennt ihr den Film "Avatar"?

So nun werde ich meine restlichen Färbereien aus dem Dampfgarer fischen - Bilder gibt es später. Ich hoffe es dauert nicht wieder so lange,....

Kommentare:

  1. Liebe Silvia,

    da ich weiss,wie gerne Du am Webstuhl arbeitest,
    wünsche ich Dir eine gute Lösung für das Problem
    mit dem Beheizen

    Der Filzbeutel ist schön geworden und eine kleine
    Stickerei würde ihm bestimmt gut stehen.
    Auch das Tuch ist schön geworden und hat eine
    tolle Form und Grösse. Meine Tücher sind alle
    etwas zu "steil" und nicht "breit" genug, um es
    gemütlich um die Schulter zu schlingen.
    Sollte mal ein neues Muster ausprobieren.

    Färben mit dem Dampfgarer musst Du mir mal erklären...bin schon gespannt auf die Bilder.

    liebe Grüsse
    Bärbel

    AntwortenLöschen
  2. Wundervolles Ergebnis hast du da erzielt! Das Türkis ist wirklich wunderschön, und so herrlich frisch - genau richtig für den Frühling :)
    Alles liebe. maria

    AntwortenLöschen
  3. Dear Silvia,
    I know just what you mean about not having enough time in the day! It seems like it's rather hard to balance everything sometimes. Great photos of your dyeing process-thanks for sharing them. Your shawl looks soft and warm. I was thinking the other day that I would like to knit one soon. I'll add that to the long, long to do list ;-) You crocheted your bag without spinning the wool? Out of curiousity, how did you get it to stay together while you were crocheting?
    Enjoy your day,
    Judy

    AntwortenLöschen
  4. hallo ich würde osterglockenblumen drauf sticken...gruß wiebke

    AntwortenLöschen