Dienstag, 30. August 2011

Kardenband gefärbt

Nachdem ich in der letzten Zeit so schöne gefärbte Kammzügen gesehen habe, mußte ich das auch ausprobieren.
Ich habe zwar keine Kammzüge aber Kardenbänder:

Eigentlich wollte ich diesen Strang mit Hibiskusblüten färben, aber die Farbe war so blass,...

Da wurde der Strang kurzerhand mit Rot überfärbt.

Dieser Strang wurde mit Frischhaltefolie eingepackt und im Dampfgarer gerfärbt.

Und weil es so schön war,..
noch eine Variation in blau und grün.

Hier habe ich Malerfolie verwendet um den Strang vor dem Färben einzuwickeln. Das hat mir besser gefallen, vor allem weil ich die Folie wieder verwenden kann.

Nun noch ein Naturschauspiel, das ich gerne etwas weiter vom Haus weg hätte - ein Wespennest direkt über/neben dem Hauseingang,... Und es wird täglich größer.

Noch sind die Damen friedlich.
Was mach ich nur damit? Bleibt mir am Ende nur der Weg zum Kammerjäger???? Wie kann ich die Damen zum Umzug bewegen?

Sonntag, 28. August 2011

Ende der Hitzewelle????

Letzte Woche war es so heiß - ich konnte mich unter tags nur im Haus verstecken.
Jegliche Handarbeit kam zum stillstand, die Wolle klebte an den Fingern.

Weil ich die Hitze nicht mag bin ich abends baden gegangen und abends ein runde spazieren:






Die Sulpen habe ich wieder aufgezogen und neu gestrickt. Ich weiß nun wie ich den/die Fäden halten muss damit es gleichmäßig wird. Und immer schön locker stricken!



Bisher habe ich nur einen fertig.


Noch eine Anmerkung:
Ich habe in meinem Blog/Google die Emailadresse geändert. Nun kann ich nicht mehr bei jedem einen Kommentar hinterlassen. Das steht dann "unrecognized" und "sign again". Jedenfalls klappt das nicht mehr.

Sonntag, 7. August 2011

bunte Welt trotz Regen,...

Daraus soll eine ärmellose Weste werden. Vermutlich werde ich die Weste ganz einach stricken - ausser mir fällt noch eine tolle Anleitung in die Finger
Meine Kaltbeize ist immer noch im Einsatz und dieses Mal waren Zwiebelschalen dran:

Ich habe das gefärbte Vlies noch nicht kardiert. Sieht zwar schöner aus, aber ich habe jedesmal auf der kleinen Walze Verluste durchs auskämmen.
Wenn ich nun meherere Farben miteinander kombinieren möchte, muss ich eh nochmal kardieren - also bleibt die gelbe Schönheit ersmal so "zottelig".

Mir gefällt die selbstgemachte Kaltbeize gut. Die Wolle bleibt wunderschön weich.
Ich  achte aber auch beim Färben (im Einkochtopf) auf die Temperatur. Ich schalte den Topf nur auf 80 °C
Im gleichen Farbbad habe ich noch einen handgesponnen Strang mitgefärbt:

Schwarzkopfwolle mit BFL - je als Single gesponnen und miteinader verzwirnt. Die Wollsorten haben unterschiedlich Farbe angenommen. Aber das Ergebnis ist sehr schön geworden.

Dann habe ich in meinen Zwiebelschalen-Sud etwas blaue Farbe (Ashford Säurefareben) gegeben und voila:

Türkis - wenn die Sonne draufscheint sieht's fast aus wie Meer in der Karibik


Nach Lace-Stricken übe ich nun Fair-Isle,...

Was Kleines zum Anfang - Stulpen.

Es ist etwas unregelmäßig geworden, denn ich habe verschiedene "Fadenhaltungen" ausprobiert.
Wie haben wir das füher ohne You-tube wohl gemacht? Ich glaube da haben mehr Leute gestrickt die ich fragen konnte.

Was ich herausgefunden habe: Recht locker stricken, dann kommt das Muster besser zur Geltung. Ich habe gelernt wie ich zwei Fäden geschickt um die Finger wickle und wie man lange Querfäden ins Getrick "verwebt". 
Alles in Allem bin ich sehr zufrieden mit meinem Fair Isle Projekt.

Und zum Abschied ein Foto vom Bodensee