Mittwoch, 11. Mai 2011

Sprachlos,..

bin ich selten.

2010
Ich sah gerade zu wie ein Häcksler unreifes Getreide für die Biogasanalge gehäckselt hat.
Es erscheint mir nicht richtig Lebensmittel auf diese Weise zu "verbraten" -
Sprachlos

Nachtrag:
Das Getreide sah sehr gut aus. Nach meiner Info wird das Getreide gehäckselt damit jetzt vor dem Regen ordentlich gedüngt werden kann und dann kommt die nächte "Gaspflanze" - Mais - auf den Acker,...
Neues Landleben,...





Kommentare:

  1. Da muss man ja sprachlos sein! Wahnsinn! Weit haben wir es gebracht, in Anbedracht, dass millionen Menschen verhungern.
    lg Elke

    AntwortenLöschen
  2. Ich weiß nicht, möglicherweise ist die Ernte schon jetzt verdorben, weil der Regen fehlt. Es heißt zumindest, dass das Getreide jetzt schon gelb wird, das würde beudeuten, es reift nicht mehr. Vielleicht beruhigt dich das. Andernfalls gebe ich dir vollkommen recht.
    Die Ansichten der Politik und der Marktwirtschaft sind manchmal nicht nachzuvillziehen.
    Liebe Grüße zu Dir, Anni

    AntwortenLöschen
  3. Die Felder sehen auch bei uns sehr verherrend aus. Der Raps kommt nur sehr sperrlich und das Getreide sieht wirklich schon gelb- braun aus. Vielleicht liegt es wirklich daran. Auch bei uns ist ganz in der Nähe so eine Biogasanlage entstanden. Dafür wurden im Herbst viele Silos mir Maisstroh angelegt. Das man jetzt schon das Getreide dafür häkselt, habe ich noch nicht gesehen, wäre aber wirklich der Hammer schlecht hin.
    LG Sheepy

    AntwortenLöschen
  4. Macht mich auch sprachlos, Millionen hungern und verhungern auf dieser Erde und wir füttern Autos oder Biogasanlagen mit Getreide ...nicht nachvollziehbar...
    Da müßte sich wirklich was ändern...da geht es mit wie Erich Fried:
    Wer will, daß die Welt so bleibt, wie sie ist, der will nicht, daß sie bleibt !
    Ganz Herzliche Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe mir nie so recht Gedanken gemacht über den Bio-SPrit beziehungsweise vor allem über die Bio-Gas-Anlagen, bis mein Vater mich auf riesige Monokulturen mit Mais aufmerksam machte, - und wie Du jetzt mit dem Getreide????? Was soll das denn eigentlich. Ich finde es ja gut, daß Energie aus Rohstoffen erzeugt wird, die nachwachsen, aber würde es nicht auch reichen, wenn man die "Reste" für die Biogasanlagen benutzen würde?
    Außerdem gibt es für bestimmte Tiere schon kaum mehr Nahrung auf den Feldern mehr. Da bauen sie Millionen-teuere Unterführungen für Kröten, legen aber die Moore trocken, oder Bienen finden keinen Nektar mehr, weil es nur noch einmal den Raps gibt und danach nichts mehr was blüht - bis auf den Mais, den sie gar nicht verwerten können?????
    Verständnislose Grüße Tinki
    PS: Ich verstehe momentan sowieso vieles nicht. Nach wie vor versuche ich einen Weg aus der Abhängigkeit an Strom Benzin etc. zu suchen, aber so recht bin ich noch nicht weitergekommen.

    AntwortenLöschen
  6. Ja, das Essen reicht nicht auf dieser Welt und dann wird prophezeit, die Ernte wird schlecht, das Brot teuer, und dann so was, da geht einem wirklich die Wut in den Bauch.
    Der Hintergrund ist aber auch, dass überall alles gefördert wird, und wenn das Getreide zu diesem Zweck angebaut wurde, muss es auch für die Energieverwendung genutzt werden, sonst Förderung weg. Überall und immer geht es nur um das Geld. Wir, die Kleinen, können die Welt nicht ändern. Das sind unsere tollen Gesetze.
    Liebe Grüße Anni

    AntwortenLöschen
  7. Die Getreidepreise steigen und es heißt doch "Lebensmittel", die sind zum Leben erhalten da und nicht um verheizt zu werden. Ich halte diesen Trend für sehr bedenklich, wir müssen weg vom Öl, aber nicht indem wir Lebensmittel, sei es nun Getreide oder Mais verheizen. Das ist im Grunde dekadent. Lg Sabine

    AntwortenLöschen