Sonntag, 24. April 2011

Wellenbaktus

Wenn ich meine Wolle zum kardieren bringe entstehen im "Übergang" von zwei Farben immer kurze Mischvliese oder Kardenbänder. So hatte ich eine unregelmäßige Mischung aus weiß und blau. Es ist immer eine Überraschung wie die Wolle daraus wird. Hier hat sie je nach Lichteinfall mal einen leichten grau/fliederton oder sie erscheint in hellem flieder bis lila immer mit Schattierungen. Das gefällt mir sehr gut.

Leider habe ich den Wellenbaktus nicht vor dem waschen fotografiert - da sah er "welliger" aus. Kommentar meiner Jungs "ist das eine Halskrause" :)
Nach dem Waschen erscheint der Baktus so:


Hier seht ihr auch je nach Licht die unterschiedlichen Farbeindrücke.
Gewaschen ist der Schal nun nicht mehr so wellig, aber besser zu tragen. Er lässt sich wie ein Wasserfall-Kragen um den Hals legen oder mit Umschlag eng an den Hals. Er wurde bewusst nicht so groß gestrickt, so dass er mit einer Bluse oder Pullover getragen nicht so wuchtig daherkommt.
So einfach er auch zu stricken ist - er lässt sich super tragen und arrangieren.
Fazit - würde ihn wieder stricken.


Nun möchte ich euch allen mit ein paar Bildern frohe Ostern wünschen


Erinnert ihr euch noch wie unser Haus am 30.März aussah?

Nun seht euch diesen alten Birnbaum an. Heute fallen die Blütenblätter und es sieht fast so aus als würde es schneien,....


1 Kommentar:

  1. Ein toller Baktus und es ist interessant, wie unterschiedlich die Farben wirken. Ich habe das auch sehr oft bei der Wollfärberei.
    Bei uns blühen gerade mal die Kirschen, im Norden dauert eben alles ein bisschen länger.
    Noch schöne Ostertage
    LG Sheepy

    AntwortenLöschen