Dienstag, 19. Oktober 2010

Meterweise Spinnereien

Ich habe für den Webstuhl ein Fadenführgerät (Tension Box), in selbigem ist ein Meterzähler montiert, der blöd zu benutzen ist. Den habe ich nun weggeschraubt.
Jetzt kann ich die Lauflänge der gesponnenen Wolle ermitteln:














Das Foto der Spinnerei ist nicht ganz gelungen. Die Wolle sieht in "echt" schöner aus.
Ich habe braune Wolle (Mischung aus Coburger Fuchs und Bergschaf) mit einer helleren Farbe verzwirnt.

Nun wie soll ich die Farbe beschreiben? Mattes Rosenholz. Die Farbe ist weder rosa, noch violett, noch grau - irgendetwas dazwischen. Auf jeden Fall aus einem Färbeexperiment - aber ich weiß nicht mehr welches. Rotwein oder Flechten?
Alleine sieht die Farbe (wenn man das überhaupt so nennen darf) eher altbacken und trist aus. Zusammen mit dem Braun sieht die nun mellierte Wolle recht lebendig aus.


 
Lauflänge ca. 270 m / 100 g



Was draus werden soll weiß ich noch nicht.
Es fehlt momentan etwas an Zeit - ich bin froh wenn endlich der Garten fertig ist, das Laub, Termine, Erledigungen,....

Ich habe nochmal versucht ein besseres Bild zu machen

Vielleicht kann man den Farbton nun besser erkennen:
Nicht grau sondern brau/helles rosenholz

Kommentare:

  1. Ein Meterzähler für das Spinnrad - das ist gar nicht so verkehrt, dann wüßte man, wieviel man gestrickt hat! Ja und das Garn sieht auf meinem Computer einfach grau aus... aber soooo gleichmäßig. Das gefällt mir! Mit welchem Spinnrad spinnst Du? Hütest Du auch schon verschiedene Spinnräder für verschiedene Wollsorten?
    Auf den Karostoff bin ich schon sehr gespannt! Der wird bestimmt auch ganz toll. Und mir geht es ähnlich wie Dir. Ich mache meist auch nicht bunt, obwohl ich es oft bei anderen gerne leiden mag!
    Liebe Grüße Tinki

    AntwortenLöschen
  2. @Tinki
    Mein Spinnrad ist Marke Eigenbau. Im Ganzen habe ich drei Spinnräder. Eigenbau, Ashford Country Spinner und eins von Ebay. Das von Ebay könnte ein Kromski Minstrell sein, bin mir aber nicht sicher. Mit dem Eigenbau kann ich ganz dünn bis mitteldick spinnen. Auf die Spule passen knappe 200 g. Das Kromski kann schön dünn spinnen, aber ein Gewinde ist ausgeschlagen, weshalb es im Moment in Rente ist. Den Country Spinner nehme ich für Teppich-Garn. Aber er ist nicht so einfach zu spinnen wie ich dachte.
    Mir gefallen natürlich ganz viele Spinnräder, aber 500 Euro und mehr für ein Spinnrad ausgeben? Da bin ich dann doch zu sparsam. Vielleicht, wenn man mal eins probespinnen könnte? Naja man darf ja Wünsche haben
    Gruß Silvia

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Silvia, hast Du Lust mal Dein Spinnrad Marke eigen-Bau zu zeigen???? Ich habe ein doppelfädiges Kromski Spinnrad und letzten ein Scheibenrad von Louet für 7 Euro auf dem Flohmarkt erstanden. Ich mag auf dem Kromski sehr gerne dünne Fäden spinnen, auf dem Louet geht es besser etwas dicker zu spinnen. Leider komme ich momentan gar nicht so recht zum Spinnen... Hoffentlich schenkt mir der Herbst und Winter wieder etwas Zeit dafür!
    Liebe Grüße Tinki

    AntwortenLöschen
  4. Hello Silvia,

    That's a great idea to use to measure your handspun yarn. It's so easy to daydream while measuring yarn with a niddy-noddy, and then you have to start counting all over again!

    Enjoy,
    Judy

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Silvia!
    Deine Wolle sieht bestimmt gut aus, manche Farben wollen die Digicams einfach nicht einfangen. Ich mag Grau in Verbindung mit rötlichen Tönen. Bei meinen Färbungen habe ich mich auch schon ertappt, dass ich nicht mehr weiß womit ich gefärbt habe... Man sollte sich doch langsam alles notieren :)
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Hi Silvia,
    dein Garn ist wunderbar gleichmäßig geworden. Coburgerfuchs- Wolle hat ja immer eine Spur von rot durch die Grannenhaare. Weißt du schon, was du daraus machen möchtest?
    Einen schönen Rest- Sonntag
    von Sinchen (die auch fleißig Laub fegen muss:))

    AntwortenLöschen